Skip to content Skip to footer

DaVinci IQ2: Test, Bewertung, Preisvergleich

Das Multitalent unter den tragbaren Vaporizern im Qualitäts- und Preischeck
Bewertung
4.1Hervorragend

Der DaVinci IQ2 ist der Nachfolger des Klassikers DaVinci IQ. Dich erwartet ein hochgetunter Vaporizer der Spitzenklasse. Doch was mach den IQ2 so besonders? Hier erfährst du alles Wichtige!

Übersicht:

  1. Eigenschaften
  2. Dampfqualität
  3. Temperaturflexibilität
  4. Fertigungsqualität
  5. Benutzbarkeit
  6. Tragbarkeit
  7. Diskretion
  8. Batterieleistung
  9. Fazit & Preisvergleich

Eigenschaften

Gerätegröße9,2 x 4,5 x 2,5 cm
Gewicht159 g
Geeignet fürBlüten, Kräuter, Extrakte
Füllkammervolumen0,5 g bzw. 0,2 g via Kapsel
HeizmethodeKonduktion
Aufheizzeit60 Sekunden
Temperaturstufen4 Stufen; per App gradgenau
App-SteuerungJa (optional)
Wechselbarer AkkuJa
Akkulaufzeit60 Minuten; 8–10 Sitzungen
USB-C-AnschlussNein

Dampfqualität

Der Dampf des DaVinci IQ2 ist von hervorragender Qualität. Dass der Verdampfer eigentlich ein Konduktions-Vaporizer ist, fällt kaum auf.

Natürlich haben Hybrid- und Konvektions-Vaporizer wie der Mighty+ und Firefly 2+ eine noch feinere Dampfbeschaffenheit. Doch der DaVinci IQ2 braucht sich hier keinesfalls zu verstecken.

Bereits die Keramikheizkammer und der Dampfpfad aus Zirkonkeramik und Glas sorgen für einen sehr geschmeidigen Dampf. Das Zünglein an der Waage ist jedoch der optimierte Luftweg mit seiner regulierbaren Luftzufuhr, der sogenannte Air Dial.

Weiteres Highlight sind die Smart Paths, bei denen die Temperatur schrittweise ansteigt. 

Je nach persönlichen Geschmack kannst du so dir mit der passenden Temperatur, einem geeigneten Smart Path und dem flexiblen Air Dial die Dampfqualität an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Bewertung:
4/5

Temperaturflexiblität

Beim DaVinci IQ2 kannst du zwischen vier verschiedenen Temperaturstufen wählen oder dir per App die gewünschte Temperatur gradgenau einstellen.

Die App ermöglicht dir somit maximale Temperaturflexiblität. Doch auch die hinterlegten Temperaturstufen kannst du über die App jederzeit neu justieren und den Vaporizer dann auch ohne diese benutzten.

Das Highlight sind jedoch die sogenannten Smart Paths mit vier unterschiedlichen Temperaturbereichen. Bei jedem Smart Path erhöht sich die Anfangstemperatur innerhalb von 8 Minuten auf die definierte Maximaltemperatur.

Der Temperaturbereich kann wie die Einzeltemperaturen ebenfalls per App eingestellt und dann auch ohne App direkt am Vaporizer ausgewählt werden.

Willst du noch das Letzte aus deinen verwendeten Kräutern heraushohlen? Dafür bietet dir der IQ2 einen Boost-Modus mit dem du in wenigen Sekunden deinen Vaporizer aufs Maximum aufheizen kannst.

Bewertung:
4/5

Fertigungsqualität

Der DaVinci IQ2 verfügt über eine hervorragende Fertigungsqualität. Bereits am gebürsteten Aluminiumgehäuse zeigt sich die hohe Verarbeitungsqualität.

Auch das innere glänzt mit ausgeklügelter Technik ohne dass die Benutzbarkeit oder Robustheit darunter leidet. Die verwendeten Materialen sind allesamt medizinisch unbedenklich und mit größter Sorgfalt auf Verträglichkeit und Sicherheit getestet.

Eine emaillierten Heizkammer aus Keramik verhindert das anheften und verkohlen von Partikelreste durch Überhitzung. Auch der Dampfpfad aus Glas und Zirkonkeramik zeugt von höchster Produktqualität.

Die Exktrakt-Disc und Dosierkapseln sind ebenso aus hochqualitativer Keramik gefertigt. Von hoher Fertigungsqualität zeugt zudem der Luftstromregler und das Batteriefach für den externen Akku.

Einzig und alleine bei der Verschlussperle für die Füllkammer ist Vorsicht geboten. Bricht diese heraus, ist dies kein Gewährleistungsfall. Des Weiteren ist zwar ein USB-Anschluss vorhanden, jedoch ohne hyperschnelle USB-C-Verbindung.

Bewertung:
4/5

Benutzbarkeit

Der DaVinci IQ2 ist ein wirklich sehr leicht zu bedienender Vaporizer. Auch wenn er viele Tools und Funktionen mit sich bringt, es wird dir selbst als Anfänger leicht fallen, sofort durchzustarten.

Die App ist sehr Nutzerfreundlich gestaltet. Temperaturen und Smart Paths lassen sich dort problemlos einstellen. Zum Befüllen des Vaporizers wird einfach der Deckel auf der Unterseite geöffnet und die Heizkammer direkt mit Kräutern oder Blüten befüllt.

Los geht es nach 5-maligen Drücken der Einschalttaste. Der Vaporizer heizt innerhalb von kurzer Zeit auf. Das Ziehen erfolgt durch leichtes Berühren des Mundstücks mit den Lippen. Ohne dass das Mundstück heiß wirst kannst du nun inhalieren.

Ja nach Bedarf verstellst du den Luftwiderstandsregler auf der Unterseite oder modifizierst die Temperaturen und Smart Paths via Tastendruck oder per App.

Die Reinigung des Vaporizers ist ebenfalls ganz leicht. Verschiedene Komponenten lassen entfernen und in Isopropylalkohol einlegen bzw. damit reinigen.

Bewertung:
4/5

Tragbarkeit

Der DaVinci IQ2 ist mit seinen 9,2 x 4,5 x 2,5 cm ein relativ kompakter Vaporizer und damit auch recht einfach transportierbar. Das Leichtgewicht von 159 Gramm fällt beim Tragen kaum auf.

Der DaVinci IQ2 lässt sich so ohne Weiteres im Rucksack oder in der Tasche mitnehmen. Natürlich kann es bei kleineren Hosen- oder Hemdtaschen eng werden, doch dafür bringt der DaVinci IQ2 auch jede Menge Leistung mit.

Zum Herumreichen in der Runde ist der DaVinci IQ2 ebenfalls hervorragend geeignet und wird wahrscheinlich recht schnell jede Menge Sympathien in deinem Freundeskreis finden.

Bewertung:
5/5

Diskretion

Diskretion ist für die meisten Vaporizer-Käufer ein äußerst wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung.

Doch erfüllt dieses Kriterium auch der DaVinci IQ2? Definitiv ja. Er ist relativ klein, passt gut in die Hand und wird aller Wahrscheinlichkeit nach mit einer E-Zigarette in Verbindung gebracht. 

Wird der Vaporizer gerade nicht benutzt oder an einem Endgerät aufgeladen erinnert er an eine Powerbank. Er ist also durchweg unauffällig. Außer der Geruch, der natürlich bei Konduktions-Vaporizern äusgeprägter ist wie bei Konvektions-Vaporizern.

Natürlich gibt es einige superunauffälligen Vaporizer die noch diskreter sind. Entscheide dich daher, ob du lieber maximale Diskretion oder maximale Dampfqualität haben willst.

Bewertung:
4/5

Batterieleistung

Der DaVinci IQ2 verfügt über einen herausnehmbare 18650er Akku mit einer Kapazität von 3500 mAh.

Dies ermöglicht dir das Verdampfen deiner Kräuter, Blüten oder Extrakte innerhalb von 8–10 Sitzungen. Dies entspricht in etwa einer Stunde Akkulaufzeit.

Willst du die Kapazität erhöhen, dann ist ein zweiter Akku hilfreich, den du bei Bedarf dann einfach austauschen kannst.

Der DaVinci IQ2 unterstützt leider noch nicht das neue USB-C-Format, so dass die Aufladezeit bei etwa 6 Stunden liegt.

Da der Akku jedoch herausnehmbar ist, kannst du diesen auch in einem externen Ladegerät aufladen. Die Akkuladezeit ist dann deutlich kürzer.

Bewertung:
4/5

Fazit & Preisvergleich

Der DaVinci IQ2 ist ein praktischer Allrounder unter der Qualitäts-Vaporizerns. Er unterstützt sowohl das Verdampfen von getrockneten Kräutern und Blüten als auch von Extrakten.

Er ist einfach zu bedienen, überzeugt mit seinen verschiedenen Smart-Paths und liefert dank hoher Verarbeitungsqualität einen ausgezeichneten Dampf.

Das Füllkammervolumen eignet sich auch für größere Füllmengen. Dies macht den DaVinci IQ2 auch für Gruppen-Sessions sehr interessant.

Eine noch bessere Dampfqualität liefern dir nur noch der Mighty+, der Crafty+ oder der Firefly 2+. Teilweise besser und noch günstiger, allerdings mit weniger Funktionen, ist der Nachfolger DaVinci IQC.

Anbieter-Preischeck:

Stand des Preisvergleichs: 20.11.2022

Bewertung
4.1Hervorragend
Der DaVinci IQ2 ist ein multifunktioneller Premium-Vaporizer für Kräuter, Blüten und Extrakte. Einfache Benutzbarkeit, hochwertige Materialen, spannende Tools und Funktionen, hervorragende Dampfqualität u.v.m werden dich begeistern.

Sowohl Anfänger als auch erfahrene Vaporizer-Nutzer werden begeistert sein. Der DaVinci IQ2 gehört ohne Zweifel zu den Vaporizern von bester Qualität!

Positives

  • Extra Aromakammer
  • AirDial-Technologie
  • Smart Paths
  • Dosierungskontrolle

Negatives

  • Instabile Verschlussperle
  • Schwaches Display
  • Kein Konvektionsdampf
  • Nicht USB-C-kompatibel

Breakdown

  • Dampfqualität 4.0/5
  • Temperaturflexiblität 4.0/5
  • Fertigungsqualität 4.0/5
  • Benutzerfreundlichkeit 4.0/5
  • Tragbarkeit 5.0/5
  • Diskretion 4.0/5
  • Batterieleistung 4.0/5